Physikprobleme

 

 

Gnomonik

 

„Merkwürdig, dass mich dieses Bäumchen immer an die lahme Pauline erinnert, jenes arme Mädchen einer Berliner Mietskaserne, das nicht von der Stelle konnte und in den Hof hinabgetragen wurde, wenn der Frühling kam, um ein wenig Sonne einzufangen. Die lahme Pauline wusste besser als ein Astronom, an welchem Tage die Sonne über den Nachbargiebel stieg, zu welcher Stunde sie das alte Brunnenrohr oder den Eingang zur Kellertreppe traf, und sorgsam rückte sie unbeholfen mit ihrem alten, morschen Korbstuhl dem Sonnenstrahl nach, sozusagen der Zeiger einer lebenden Sonnenuhr.“

 

(Bruni H. Bürgel, aus: Die kleinen Freuden)

 

Interessieren Sie sich für Sonnenuhren? Haben Sie schon einmal von einer „lebenden Sonnenuhr“ gehört? Diese analemmatische Sonnenuhr steht z.B. vor meiner alten Schule – der Artifex würde sich über Fragen und Interesse sehr freuen.

 

 

                                    Physikstudium

 

Ein großer Bestandteil des Studiums besteht aus dem Lösen von Aufgaben, die jede Woche auf einem Übungsblatt in der Vorlesung ausgeteilt werden. Später werden sie dann in den Übungsgruppen besprochen. Dabei wird das Bearbeiten der Aufgaben nicht mit einer korrekten Lösung erwartet – es geht vielmehr darum, sich mit dem Themenstoff auseinanderzusetzen und sich dabei neue Rechenmethoden anzueignen.

Eine Auswahl an gelösten Problemen darf sich der interessierte Physicus hier downloaden, wenn er sich per e-Mail verpflichtet einen (kritischen) Kommentar oder (auch kleinen) Verbesserungsvorschlag mir zu zuschicken.