Der etwas Andere Dienst

– und dann auch noch  im Ausland

 

 

Der ADIA ist ein Ersatzdienst für den Zivildienst in Deutschland.

 

Bekanntlich muss ja der Kriegsdienstverweigerer – natürlich nach der Anerkennung seiner schriftlich niedergehaltenen Gewissensgründe – einen zivilen Dienst in seinem Land für neun Monate leisten. Der vollwertige Ersatz hierfür wäre z.B. der „Andere Dienst im Ausland“. In der Regel dauert er ein ganzes Jahr und wird nicht „besoldet“. Wer sich für diese sehr erfahrungsreiche Möglichkeit entscheidet, leistet nicht zu unterschätzende Arbeit für die Völkerverständigung und damit auch einen kleinen Beitrag zum Weltfrieden. Neben der Persönlichkeitsprägung und einer Erweiterung seiner Erfahrungshorizonte, die sich immer bei Berührung zweier verschiedener Kulturen ergeben, entstehen vielleicht neue Freundschaften und womöglich auch eine besondere Liebe zum anderen Land.

 

Dem interessierten Leser empfehle ich mal bei WIKIPEDIA oder beim AFS vorbeizuschauen. Dem schon neugierigen Leser, der vielleicht über das einjährige Geschehen meiner Wenigkeit sogar mehr wissen möchte, klicke sich hier weiter. Und wer hellaufbegeistert „das Abenteuer“ erleben will, fordere sich beim BAZ sofort die Trägerliste an!